Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Sucheingabe

Ferienpass-TV - 24.07.-28.07.2017 

Aus der ersten Reihe: Ferienpass erstmals mit eigenem Fernsehsender

Beim Osnabrücker Ferienpass haben die Bilder dieses Jahr laufen gelernt: Nachdem bereits seit Jahren auch im Sommerferienprogramm die Reporterkids unterwegs sind, die im Webmagazin www.reporterkids.de in Text, Bild, Ton (und manchmal auch Film) über viele Themen berichten, ging in einem neuen Angebot des Hauses der Jugend dieses Jahr erstmals ein eigenes „Ferienpass-TV“ auf Sendung – natürlich ebenfalls mit einer eigenen Internetadresse, nämlich www.ferienpass-tv.de.


Anders als die Reporterkids, die in den Sommerferien beispielsweise über ein großes Stadtfest vor dem Rathaus berichtet oder Kinofilme besprochen haben, standen beim Ferienpass-TV ausschließlich Themen aus dem gleichnamigen Sommerferienprogramm im Mittelpunkt. Es wurden Ferienpass-Veranstaltungen besucht, bei denen die Kinder und Jugendlichen von der Redaktionssitzung über den Dreh bis zum Schnitt eigene Filmbeiträge realisiert und dann komplette Fernsehsendungen damit produzieren haben.


In den TV-Workshops, die gleich mehrfach im Programm waren, wurde jeweils an fünf aufeinander folgenden Tagen gedreht und produziert. Die erste Ausgabe, eine immerhin 11,5-minütige Sendung, ganz professionell mit Vorfilm, Logo und Erkennungsmelodie, ist natürlich längst fertig und kann auf der Website des Feriensenders und auf allen anderen gängigen Kanälen wie bei YouTube (Channel Ferienpass-TV) abgerufen werden.


Die Sendung umfasst einen Beitrag von der Eröffnungsfeier mit ganz vielen „O-Tönen“ – also Redepassagen – von Kindern, außerdem gibt es kurze Interviews mit Eva-Maria Westermann, der Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses der Stadt Osnabrück, sowie mit Gizem Yüce vom Ferienpassbüro. In weiteren Beiträgen in der Sendung geht es um die Kinder- und Budenstadt im Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink, Schach und andere Themen. An der nächsten Folge, in der u.a. über eine Ferienpass-Führung bei der Osnabrücker Berufsfeuerwehr berichtet wird, wird gerade noch fleißig gewerkelt – sie soll spätestens in der letzten Ferienwoche veröffentlicht werden, vermutlich schon vorher.


Die Fernseh-Workshops wurden von Tobi(as) Schomaker und Crispin Hehmann geleitet, die bereits seit Jahren solche Angebote mit „Medien“ für junge Leute im Haus der Jugend betreuen und sich im Ferienpass jeweils in zahlreichen Veranstaltungen engagieren. Wie Marius Schott vom Haus der Jugend erklärte, haben sie sich das neue Ferienpass-TV sozusagen „ausgedacht“.


Die Workshop-Wochen begannen jeweils mit ein wenig Theorie und Übungen. In einer Redaktionskonferenz wurde gemeinsam entschieden, welche Ferienangebote besucht und was gefilmt werden sollte. In die fertigen Sendungen sollten jeweils bis zu vier Aktionen aus der laufenden Woche und eine vorgedrehte aus der Vorwoche aufgenommen werden. Nach den Dreharbeiten wurden die Videos im Haus der Jugend am PC bearbeitet, geschnitten und noch mit einer Moderation versehen.


Die Kurse waren an Kinder und Jugendliche ab 13 Jahren gerichtet, wobei sich die Teilnehmer natürlich frei entscheiden konnten, ob sie lieber als Videojournalist, Kameramann oder Moderator bzw. am Schneidetisch mitarbeiten wollten. Die jungen Leute wurden von ganz unterschiedlichen Motiven in die Angebote gelockt. Einige interessierten sich vor allem für die Technik, andere wollten Einblick in den Journalismus erhalten und – klar – natürlich waren auch alte Hasen von den Reporterkids dabei, die einmal „richtig Fernsehen machen“ wollten.


Mehr Fotos findet ihr in der Bildergalerie.

Veranstaltungssuche
Stichworte
Veranstaltungsnummer
  
Alter
  
» alle anzeigen
zur erweiterten Suche
«Juni 18»
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930