Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Sucheingabe

Kulinarisches aus aller Welt – Karibik 21.07.2017 

Mit Toast Hawaii in die Südsee: Ferienpass-Kinder unternehmen kulinarische Weltreise

Beim Osnabrücker Ferienpass läuft dieses Jahr eine Weltreise – natürlich nicht mit Schiff oder Flugzeug, sondern in geschmacklicher Hinsicht: Das Gemeinschaftszentrum Lechenstraße bietet unter dem Motto „Kulinarisches aus aller Welt“ eine Reihe von „Koch“-Kursen an, bei denen sich Getränke und Gerichte aus allen Teilen der Welt zubereitet werden. Nachdem in den ersten Wochen der Sommerferien bereits Amerika, Griechenland, Schweden, der Orient und die Karibik bereist wurden, geht es am Freitag, 28.7., 10.30-13.30 Uhr, nach Asien. Bei dem Angebot sind noch Plätze frei.

Kochen und Genießen ist nicht nur auf der Mattscheibe – also im Fernsehen – ein großes Thema, sondern auch beim Osnabrücker Ferienpass wird munter der Kochlöffel geschwungen, es werden (Frucht-)Drinks kreiert und es laufen Angebote wie das „Dinner im Dunklen“ im Ostbunker, bei dem es darum geht, wie Speisen schmecken, wenn man sie beim Essen nicht sieht. Die Angebote und Teilnehmer wurden nicht gezählt, so dass niemand sagen kann, ob es mehr werden – aber viele dieser Angebote laufen richtig gut. Auch in der Workshopwoche im Haus der Jugend, in der sich die Kinder jedes Jahr in beliebten Kreativdisziplinen erproben können, steht „Kochen & Backen“ immer gleichranging neben Singen, Comiczeichnen, Artistik, Ferienjournalismus und anderen Angeboten. Die Workshopwoche orientiert sich konsequent an der Nachfrage der Kinder.

Bei der Reihe „Kulinarisches aus aller Welt“ im GZ Lerchenstraße geht es nicht „nur“ um die Kompetenz am Herd, sondern am Beispiel der Speisen und Getränke werden immer auch Informationen über die Lebensgewohnheiten der Menschen und die Ernährung in den Regionen vermittelt, die jeweils bereist werden. Außerdem gehört es dazu, dass die acht- bis zwölfjährigen Teilnehmer Kinder vorher gemeinsam einkaufen – sie lernen die Planung eines Einkaufs, den Umgang mit Geld und natürlich werden dabei auch Fragen nach der Herkunft und Güte von Lebensmitteln thematisiert.

Jetzt bei der kulinarischen Reise in die Karibik wurden (der eigentlich urdeutsche) Toast-Hawaii , Schoko-Fruchtspieße und die Cocktails Pina Colada und Ipanema in natürlich alkoholfreien Varianten zubereitet. Neun Mädchen und Jungen waren dabei, die zunächst eingeteilt in zwei Gruppen einen Supermarkt stürmten, um Ananas, Limetten, Erdbeeren, Weintrauben, Bananen, Toastbrot, Limettensaft, Käse, Schinken, Schokolade, Kokosmilch, Crash-Eis und alle weiteren Zutaten zu besorgen, die für ihr leckeres Menü benötigt wurden.

In der Küche des Gemeinschaftszentrums ging es anschließend ganz stielecht bei Reggae-Musik an die Zubereitung. Lena (12), Luca (12) und Leon (11) mischten die Cocktails (u.a. mit Limetten und Ananas), wobei sogar die Glasränder schön mit einem Kranz aus Limettensaft und Rohrzucker verziert wurden. Jennifer (10), Carolin (12) und Dominik (10) zauberten mit Toastbrot, Tomatenmark, Ananas, Schinken und Käse den Toast Hawaii. Die Brotscheiben durften beim Überbacken sechs Minuten lang m Ofen bleiben. Timo (11), Fabian (10) und Daniel (11) machten die Fruchtspieße, wobei sie Früchte wuschen, kleinschnitten, auf Holzspieße steckten und dann in weiße und dunkle Schokolade tauchten. Das war zwar viel Arbeit – aber auch ziemlich lecker.

Als alles fertig war, wurde draußen im Hof gegessen – und anschließend zusammen auch wieder „klar Schiff“ gemacht. Hinterher wieder sauber zu machen, gehört nämlich zum Kochen auch immer dazu. Eines ist jedenfalls klar: Wenn gerade bei den Köchen so viele Lehrstellen offen bleiben, liegt es nicht daran, dass sich die jungen Leute nicht für diesen Beruf interessieren.

 

Mehr Fotos findet ihr in der Bildergalerie.

Veranstaltungssuche
Stichworte
Veranstaltungsnummer
  
Alter
  
» alle anzeigen
zur erweiterten Suche
«Juni 18»
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930